Deutscher Gewerkschaftsbund

Struktur und Aufgaben des DGB

In der DGB-Region Rostock - Schwerin , mit Hauptsitz in Rostock und weiterem Sitz in Schwerin, werden zur Zeit rund 53.000 Gewerkschaftsmitglieder betreut.

Sie gehört, zusammen mit den anderen 6 Regionen Hamburg (Hauptsitz: Hamburg), KERN (Hauptsitz: Kiel), Schleswig-Holstein Nordwest (Hauptsitz: Flensburg), Schleswig-Holstein Südost (Hauptsitz: Lübeck) Ost-Mecklenburg-Vorpommern (Hauptsitz: Neubrandenburg) und Vorpommern (Hauptsitz: Stralsund), zum DGB-Bezirk Nord, mit der Geschäftsstelle in Hamburg.

Aufbau und Struktur

 

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) ist demokratisch von unten nach oben aufgebaut. Er ist der Dachverband seiner acht Mitgliedsgewerkschaften. Ihre Delegierten wählen auf den unterschiedlichen Ebenen - in den Regionen und Bezirken sowie im Bund - die Vorstände.

Die Mitglieder sind die Antriebskraft der Gewerkschaften. Ohne Mitglieder können Gewerkschaften nichts bewegen. Anfang 2003 waren 7,7 Millionen Menschen in einer der DGB-Gewerkschaften organisiert. Damit gehörte jede/r vierte lohn- und gehaltsabhängig Beschäftigte zu dem großen Netzwerk des DGB: IG BAU, IG BCE, GEW, IG Metall, NGG, GdP, EVG und ver.di.

Die DGB-Regionen repräsentieren den DGB vor Ort, auch gegenüber kommunalen Institutionen. Die Regionen unterstützen die Mitgliedsgewerkschaften. Sie koordinieren und organisieren gemeinsame Kampagnen. Darüber hinaus dienen die DGB-Regionalbüros als Anlaufstelle für Gewerkschaftsmitglieder, deren Organisation vor Ort nicht vertreten ist.

Die DGB-Bezirke bilden gemeinsam mit weiteren Landesvorstandsbüros die landespolitische Lobby der Gewerkschaften. Die DGB-Bezirke koordinieren die Vertretung des DGB und der Gewerkschaften bei Sozialversicherungen, Kammern und Gerichten.


Nach oben